EPM – Entwicklungspädagogik nach Rita Messmer

Der bio-logische Weg für die natürliche Beziehungsgestaltung zwischen Eltern und Kindern

EPM steht für Entwicklungspädagogik nach Rita Messmer. Sie basiert auf den natürlichen, biologischen Anlagen jedes Babys, Kleinkindes und Kindes. Sie ist die natürliche Beziehungsgestaltung zwischen Eltern und ihren Kindern. Die Evolution kennt für jedes Lebewesen und somit auch für den Menschen, einen Entwicklungsplan. Je besser wir Eltern diesen kennen und anwenden, desto besser unterstützen wir die Entwicklung unserer Babys, Kleinkinder und Kinder. Wir geben unseren Kindern die richtigen Impulse zur richtigen Zeit. 

EPM verbindet primär reformpädagogische Ansätze von Maria Montessori, die Kinderheilkunde von Maria Meierhofer, Erkenntnisse indigener und traditioneller Kulturen sowie das Kontinuum-Konzept nach Jean Liedloff.  Wegleitend sind auch die Arbeiten des Hirnforschers und Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther.

Leitbild

Das Natürliche pflegen – Kreativität und Intuition entfalten. Das Leitbild von EPM ist eine gelebte Ausrichtung, die sich daran orientiert, was Kinder von Natur aus können. Diese natürliche Entwicklungskräfte liegen in jedem Kind verborgen und warten nur darauf, zur Entfaltung zu gelangen. 

Vision 

Durch die Kernkompetenz der Natur tragfähige, harmonische Beziehungen in Familien, Schulen und Gemeinschaften ermöglichen. Menschen im Gleichgewicht mit sich und der Umwelt für ein friedlicheres Zusammenleben. Geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und Respekt, um die zukünftigen Herausforderungen dieser Welt zu bewältigen. 

Ziele

Mit EPM verfolgen wir das Ziel, Fachpersonen auszubilden und Eltern aufzuklären. Wir sehen uns als Anlaufstelle für Fragen und Probleme rund um die Themen Abhalten von Babys, Förderung der Selbstständigkeit sowie das grundlegende Verständnis für unsere Kinder. Wir suchen Wege, die zu einer besseren Kommunikation und somit auch zu einer besseren Verständigung zwischen den Generationen führen. Hierfür arbeiten wir mit den Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg (Adele Faber und Elaine Mazlish: “So sag ich’s meinem Kind”). 

Reinlichkeit ist ein von der Natur angelegter Entwicklungsschritt, der richtig stimuliert werden will. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns in den ersten Lebenstagen eines Babys mit dem natürlichen Ausscheideverhalten auseinandersetzen. Wir von EPM finden dieses Thema von zentraler Bedeutung. Deshalb bauen wir aktuell hauptsächlich Kurse zu diesem Thema auf. Dazu zählt hello nappy (früher Windelfrei) Abhalten mit Stoffwindeln. 

Bücherempfehlung: „Ihr Baby kann’s!“, „Der kleine Homo sapiens kann’s!“ von Rita Messmer; „Auf der Suche nach dem verlorenen Glück“ von Jean Liedloff; „So sag ich’s meinem Kind“ von Adele Faber und Elaine Mazlish.