hello nappy Zertifikat

Zertifizierungskurs hello nappy-Berater*in 

Dieser Kurs bringt dir hello nappy (ehemals windelfrei) näher und befähigt dich, interessierten Personen – insbesondere Eltern – das erfolgreiche Konzept von hello nappy aufzuzeigen und ihnen als Berater*in zur Seite zu stehen. 

Das Ausscheidungsbedürfnis von Babys verstehen und weitergeben. 

Rita Messmer ist die Urheberin der frühen Reinlichkeit und hat daraus hello nappy kreiert: Ein Konzept, durch welches das Abhalten von Babys ab Geburt im Alltag einfach umzusetzen ist. hello nappy ist nicht windelfrei: Es setzt Windeln – im Idealfall Stoffwindeln – als Back-up ein, was den Eltern mehr Freiheit und Gelassenheit gibt. Gerade deswegen wird hello nappy von frisch gewordenen Eltern in solcher Beliebtheit und so erfolgreich umgesetzt. 

Durch diesen Kurs kannst auch du weitere Eltern in deiner Umgebung beim Umgang mit hello nappy unterstützend beraten mit folgenden Zielsetzungen: 

  • Kinder werden früh trocken –> Kindergarten- und Schulzeit ohne Windeln 
  • Kinder werden nicht zu Bettnässern 
  • Kinder werden nicht inkontinent (weder bei Blase noch beim Darm)
  • keine Blasenentzündungen aufgrund von Stuhl in den Windeln 
  • keine Verstopfungen und Dreimonatskoliken 
  • keine Töpfchenverweigerung
  • physischen Komplikationen, wie z.B. zu kleine Blase, unterentwickelte Becken- und Blasenmuskulatur 
  • keine Irritationen der Ausscheidungsorgane und des enterischen Nervensystems
  • keine Windeldermatitis

Kursinhalte 

Biologische, anatomische, neurobiologische, physiologische und pädagogische Hintergründe: 

  • Entwicklungspädagogik hello nappy: Die frühe Reinlichkeit (ehemals windelfrei) von Säuglingen verstehen und umsetzen 
  • Wie gehen traditionelle Völker mit dem Ausscheidungsbedürfnis der Babys um? 
  • Was ist unter den sensiblen Phasen zu verstehen und welche wichtigen Entwicklungen laufen hier bereits als frühkindliche Prägung im Gehirn ab?  
  • Aufbau und Funktion unseres Harn- und Darmsystems 
  • Wie wird die Blasenentleerung reguliert und welchen Zusammenhang besteht hier zwischen Blase und Gehirn? 
  • Impulskontrollen sind wichtige Körperfunktionen
  • Der gastrokolische Reflex und der Zusammenhang zum Ausscheidungsbedürfnis 
  • Schwere physische und psychische Folgen nach jahrelangem Windeltragen sowie deren Auswirkungen auf das Verhalten des Kindes 

Umsetzung von hello nappy

  • Das Konzept den Interessent*innen aufzeigen 
  • Drei Wege führen zum Ziel von hello nappy
  • Was, wenn die sensible Phase des Ausscheidungsbedürfnisses verpasst wurde? 
  • Wieso werden Kinder immer älter, bis sie heutzutage trocken sind? 
  • Die große Problematik der industriellen Windeln (Aspekt Umwelt, Ökonomie, Wirtschaft) 
  • Ersatz von Wegwerfwindeln durch Stoffwindeln 
  • Fremdbetreuung (Kita, Tagesstätte etc.) und hello nappy – geht das? 
  • Pannen, Krankheiten, Entwicklungsschübe – wie weiter? 
  • Wie umgehen mit Bettnässern, Inkontinenz, Verstopfung, nur in Windeln stuhlen wollen –> Alltagsbeispiele und entsprechende Hilfestellungen 
  • Bedeutet das Berücksichtigen des natürlichen Ausscheidungsbedürfnisses durch Abhalten mehr Aufwand und Stress für die Eltern – wie ist das möglich? 

Kursabschluss 
Durchführung einer schriftlichen Prüfung bis zu einem Monat nach Kursende, in welchem Fragen aus dem Kurs beantwortet sowie Fallbeispiele aus dem Alltag gelöst werden. Der erfolgreiche Abschluss führt zum Zertifikat: hello nappy Berater*in und berechtigt zur selbständigen Durchführung von Kursen (Einzelpersonen, Kleingruppen) und Beratungen. 

Kursinformationen

3 Tage à 7 Stunden per Zoom –  jeweils von 09.00 bis ca. 17.00 Uhr

Kursdaten 

  • 27. + 28. Januar sowie 11. Februar 2022
  • 13. + 14. Oktober 2022 sowie 4. November 2022

Kursvoraussetzungen
 
Basismodul und folgende Bücher lesen:

Kurskosten 

480.–

Anmeldungen erfolgen über das Kontaktformular.